Bericht vom 3. Netzwerktreffen am 4. April 2017

»Ich wünsche mir – egal wie die nächste Koalition aussehen wird –, dass endlich der Kampf gegen Kinderarmut konsequent angegangen wird«, sagte Dietmar Bartsch nach dem vergangenen Treffen des Netzwerk gegen Kinderarmut.

Brandenburgs Sozialministerin Diana Golze ergänzte: »Ich habe fünf Jahre Zeit, um als Ministerin in meinem Bundesland etwas gegen Kinderarmut zu unternehmen. Deshalb habe ich ein Netzwerk, einen Runden Tisch gegen Kinderarmut gegründet. Ich möchte darüber sprechen, wie wir solche Netzwerke überall gründen und uns untereinander stärken können.«

Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes Bundesverband e.V.: »Netzwerkarbeit kann erfolgreich sein und einen Beitrag dazu leisten, dass Kinderarmut nicht automatisch von Generation zu Generation weitergegeben wird.«

Weitere Informationen: 

Vortrag von Diana Golze (PDF-Datei): Die Arbeit der Initiative »Starke Familien – starke Kinder«, Runder Tisch gegen Kinderarmut Erfolgreiche Netzwerkarbeit zur Verminderung der Folgen von Kinderarmut

Vortrag von Heinz Hilgers (PDF-Datei): Erfolgreiche Netzwerkarbeit zur Verminderung der Folgen von Kinderarmut

Protokoll Netzwerk gegen Kinderarmut 4. April 2017