DIE LINKE im Bundestag beantragt Aktionsplan gegen Kinderarmut

Ursachen und Folgen von Kinderarmut sind hinreichend untersucht – was fehlt, sind wirksame Aktivitäten. Die Bundesregierung hat die Chance verstreichen lassen, ein umfassendes Konzept zur Bekämpfung der Kinderarmut vorzulegen. DIE LINKE fordert einen Aktionsplan, um Kindern ein Aufwachsen außerhalb von Armut und mit gesellschaftlichee Teilhabe zu ermöglichen. Das Kindergeld soll einheitlich auf 328 Euro erhöht werden. Download des Antrages als PDF-Datei